Pass auf die Erde auf, bis wir groß sind                                                             Ortsnachrichten Gerhard Langmann

Gut Ding braucht offensichtlich wirklich Weile. Seit den 90-er-Jahren, in denen Ing. Wolfgang Kleindinst, ehemaliger Industriemanager, Musiker und Inhaber eines Tonstudios, mit Freunden das Bezirksumweltfest in Deutschlandsberg organisierte, lag der von ihm komponierte Titel „Pass auf die Erde auf, bis wir groß sind“ in der Schublade. „Meine Bariton-Stimme passte nicht zum Lied“, nennt er heute als Grund für die lange Zeit. Die richtige Stimme begegnete Kleindinst beim Besuch einer HLW-Klasse in seinem Tonstudio in Wies. „Wir haben eine Probeaufnahme gemacht“, war er von der Vorstellung von Sandra Held (16) total begeistert.

Was fehlte, war ein Chor für den Refrain. Wolfgang Kleindinst erinnerte sich an Franz Ganster, mit dem er einst gemeinsam in einer Musikgruppe gespielt hatte. Der Vorteil des Gedankens: Franz Ganster leitet die Volksschule Stainztal und schätzt Musik als Ergänzung zum Unterricht sehr. Der Deal war daher bald perfekt: Wolfgang Kleindinst reiste mit seinem technischen Equipment nach Mettersdorf, um im Kultursaal mit dem Kinderchor der Schule den Refrain aufzunehmen.

Nach Bearbeitung, Abgleichung und Fertigstellung des Arrangements liegt die CD nun vor. Die ersten, die sie zu hören bekamen? Klarerweise die Kinder, von denen jedes ein Exemplar mit nachhause nehmen durfte. Wie soll es mit der CD nun weitergehen? „Die Botschaft soll Verbreitung finden“, war für alle Beteiligten klar, dass der Titel keinesfalls kommerziell verwertet werden sollte. Ein gangbarer Weg war schnell gefunden: Der Erlös aus dem CD-Verkauf geht an die Mosaik GmbH. Zu haben ist die CD bei „Mosaik“, der Volksschule Stainztal und bei Wolfgang Kleindinst (0664) 4377743.

  Eine Hörprobe gibt es unter www.styriasound.at